Etwas verrückt, aber es bringt mir Spaß….

Es bringt es mit sich, dass ich öfters von der Schweiz nach Deutschland oder umgekehrt mit der Bahn fahre. Das wohl Schönste an der Reise ist mein kleines eigenes Vergnügen, welches ich hier verraten möchte.

Mein ICE hält in Basel SBB genau für 14 Minuten. Sofort springe nach dem Halt aus dem Zug und fahre mit der Rolltreppe hoch auf die Passarelle. Ca. 30 m gegenüber liegt „meine Sünde“: Lindt & Sprüngli. Eines muss man der Schweiz ja lassen, auch wenn das Bankgeheimnis faktisch abgeschafft wurde (was mich aber nicht betrifft): Schoggi (Schokolade) und Käse sind immer noch Weltklasse!

 Köstliche „Lxemburgerli“

Also wie gesagt, ich sprinte zu dem verführerischen Laden, die Hochburg für Confiserie und Schokolade. Gezielt stürze ich auf die „Luxemburgerli“. In Frankreich nennt man diese Köstlichkeit „Macarons“ und in Deutschland – „kleine Schaumbaisers“.

In ihrer ganzen pastellfarbenen Pracht liegen sie Farbe für Farbe aufgestapelt vor mir. Ich entscheide mich für rosa, beige, pistaziengrün und schokoladenbraun. Diese vier kleinen runden Süßigkeiten werden behutsam in einen kleinen Karton verpackt, liebevoll mit Schleifchen gebunden – dabei ist es ja nur ein Geschenk für mich – . Dann sprinte ich mit dieser Köstlichkeit zurück in mein Bahnabteil und genüsslich lasse ich sie mir, eine nach der anderen, auf der Zunge zergehen. Lindt & Sprüngli bittet ja „um Verzehr innerhalb von drei Tagen“.

PS. Tipp: Die Aktien von Lindt & Sprüngli steigen ständig . Wenn das so weitergeht, werde ich mir auch eine Aktie davon kaufen, ich garantiere ja sozusagen für ständigen Konsum. Leider sind diese aber sehr, sehr teuer! Zurzeit ungefähr EUR 2.990,00. Wie viele Jahre könnte ich davon „Luxemburgerli“ genießen?  Ich glaube, so lange lebe ich gar nicht mehr. Wer mag das mal ausrechnen?

Ein Gedanke zu „Etwas verrückt, aber es bringt mir Spaß….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*