Archiv für den Monat: Januar 2017

Gstaad Winterferien in der Schweiz 2017

Hotel Park Gstaad am Winterabend
Hotel Park Gstaad am Winterabend

Endlich, endlich nach vielen schneelosen Wochen in denen uns zwar der knallblaue Himmel und eine nicht ermüdende Sonne sehr verwöhnt hat, kam der Schnee und zwar in geballter Ladung. Die Skifahrer waren anfangs Januar natürlich etwas traurig, weil unsere Wiesen und Hänge schlapp und braun aussahen. Es gab aber durchaus beste Verhältnisse auf dem Glacier Les Diablerets. Auch konnten Eiskunstläufer auf der Eisbahn mitten im Dorf und dieses Jahr sogar auf dem tief zugefrorenen Lauenensee ihre Schlittschuhkünste ausüben!

Doch seit dem vielen Schneefall ist Skifahren bedingungslos angesagt – zwischen 50 – 80 cm Schnee, da lacht das Herz beim Tiefschneefahren!

Einladener farbenfroher Empfang
Einladener farbenfroher Empfang

Bei uns in Gstaad muss sich also niemand langweilen, weil die Promenade und die vielen 3-5 Sterne Hotels genügend Abwechslung bieten. Das 5 Sterne Hotel Park Gstaad mit seinen 84 Zimmern, 10 Suiten und einem separaten Chalet auf 2 Etagen bietet wohl eines der interessantesten Angebote auf diesem Niveau.  Es gibt nichts, was es nicht gibt!

Penthouse
Penthouse

Beim Betreten des Hotels fühle ich mich gleich wohl, weil  eine heimelige und familiäre Atmosphäre im Alpine Chic mich umarmt! Die verschiedenen Restaurants und witzigen Bars im Hotel bieten viele Möglichkeiten elegant und ausgezeichnet zu speisen. Das „Chubut“ – ein argentinisches Steakhouse mit seinen „echten Gauchos“ – erinnert mich fast an Patagonien, wenn ich dort im Winter aus dem Fenster schaue. Passend auch das prasselnde Kaminfeuer!

Chubut - Food&Fire  - Argentinisches Restaurant
Chubut – Food&Fire – Argentinisches Restaurant

Neu ist in diesem Jahr auch das Fine Dining “Avenue Montagne“ – in seiner Eleganz in nichts weniger als die „Avenue Montaigne“ in Paris! Der quirlige und um das Wohl aller Gäste ernsthaft bemühte, gute Laune verbreitende und immer ansprechbare Direktor, Daniel Ziegler, hat noch nie einen Wunsch offen gelassen!

Das Tolle ist, man fühlt sich einfach wohl und nichts ist gekünstelt! Ein absolutes Highlight ist die Eisbahn, die abends bis nach dem Sonnenuntergang herrlich beleuchtet ist und das famose Iglo, wo es die beste „Hot Chocolate“ gibt!

Obwohl wir hier in Saanen glücklich wohnen, meint mein Mann, hier im Park Gstaad könnte er sich gut vorstellen 14 Tage Urlaub zu machen und ihm würde nie langweilig werden! Ich weiß auch warum: er würde nämlich außer Skilaufen, sich im herrlichen Spa aufhalten und verwöhnen lassen, nachmittags an der Bar einen köstlichen Wiener Strudel genießen und abends beim Food&Fire das beste argentinische Steak essen und hinterher in der Cigar Lounge seine RomeoyJulieta Zigarre genussvoll rauchen! – How can you top that??  Winterferien in der Schweiz lohnen sich noch immer – Qualität hat seinen Preis!

Kein Wunder, dass sich auch arabische Prinzen mit ihrer Entourage im Park Gstaad in 31 Zimmern und Suiten so wohlfühlen. Natürlich hat das Park Gstaad auch die Möglichkeit das viele Gepäck in nicht weniger als drei Zimmern zu verstauen!

Und das gefällt mir an Gstaad so sehr, der Luxus ist eine Selbstverständlichkeit, hier gibt es keine nervigen Journalisten oder Paparazzi. Es gilt immer, ob Schnee oder kein Schnee: „COME UP, SLOW DOWN!“

www.parkgstaad.ch